Home/Projekte Aktuell/News Aktivitäten Qualitätssiegel Euregiogebiete Projektteilnehmer Netzwerke Antibiotic Stewardship
Sprachauswahl Deutsch
Sprachauswahl Nederlands

 

 

Dokumente und Informationsmaterial

Sie gehören zu den Teilnehmern am EurSafety Health-Net Projekt, die einen Zugang zu den durch das Projekt ausgearbeiteten Dokumenten besitzen. Darüber hinaus können Sie sich auch spezielle Projektbilddaten und Projektinformationen herunterladen. Wählen Sie hier zunächst Ihren Memberbereich aus. Als nächstes werden Sie nach Ihrem Usernamen und Passwort gefragt. Sobald Sie Ihre Daten korrekt in das Login-Fenster eingegeben haben, gelangen Sie in Ihren Memberbereich.

 

Bildmotiv1 Bildmotiv2 Bildmotiv3 Bildmotiv4 Bildmotiv5 Bildmotiv6
EurSafety Akademien
Einleitung
Euregionale Akademie (Nord)
Euregionale Akademie (Süd)
Weitere Informationen

 

 

 

 

euPrevent-EDUCAP-Chair

Bild ProjektleiterFrau
Brigitte van der Zanden


euPrevent I EMR

euPrevent I EMR
Postbus 661
NL – 6200 AR Maastricht

Internet: www.euprevent.eu

Telefon: +32.(0).63.6062039
Mail: vanderzanden[at]euprevent.eu


•••••••


euPrevent-EDUCAP-Secretary

Bild ProjektleiterHerr
Karl-Heinz Grimm


Projektkoordinator Euregionale Akademie für Patientensicherheit und Infektionsschutz (Süd)

Universitätsklinikum Düsseldorf
Institut für Medizinische Mikrobiologie
Universitätsstrasse 1
40255 Düsseldorf

Internet: www.uniklinik-duesseldorf.de

Telefon: +49.(0).211.81-14 946
Mail: Karl-Heinz.Grimm[at]med.uni-duesseldorf.de

 

 

 

 

 

 

 

Euregionale Akademie
für Patientensicherheit und Infektionsschutz (Süd)

euPrevent-EDUCAP

euPrevent Educational Center or Healthcare Professionals

Public Health ist ein wichtiges Thema in der Euregio Maas-Rhein (EMR), der Grenzregion zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden. In der EMR leben 3,2 Mio. Bewohner/-innen und es gibt verschiedene Gesundheitszentren in dieser Gegend, inkl. einiger Universitätskliniken, kleineren und größeren Krankenhäusern, Alten- und Pflegeeinrichtungen, niedergelassenen Ärzte/-innen, Krankenversicherer usw.

Die dortigen Einrichtungen des Gesundheitswesens sehen sich mit verschiedenen Problemen konfrontiert. Eine dieser Herausforderungen ist das Wissensmanagement. Es liegt auf der Hand, dass eine Kooperation zwischen verschiedenen Einrichtungen das gemeinsame Wissen verbessern kann und somit die Lebensqualität der Einwohner verbessern kann.

Daher besteht das Hauptanliegen von euPrevent-EDUCAP darin, das gemeinsame Wissen und die gemeinsamen Erfahrungen der Mitarbeiter/-innen im Gesundheitswesen durch die Organisation und Durchführung von Weiterbildungsveranstaltung in der Euregio Maas-Rhein zu verbessern.

Neben einigen allgemeinen Vorteilen, bestehen spezifische Vorteile dieses Programms in:

  1. der Verbesserung der Patientensicherheit,
  2. der Harmonisierung von Richtlinien/Standards bezüglich Infektionsschutz, Antibiotikamanagement usw.

Verweissymbol Strategic plan EDUCAP [PDF-Dokument]